Das DFZ wurde im Jahr 2012 gegründet und ist eine universitäre inter-und transdisziplinäre Forschungsplattform mit dem Schwerpunkt Deutschlandstudien. Derzeit forschen insgesamt 40 Wissenschaftler (38 Chinesen und 2 Deutsche) am DFZ. Ihre Forschungsbereiche umfassen u.a. Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Linguistik und Literaturwissenschaft.

 

Das Deutschlandforschungszentrum(DFZ) gehört zu den vom chinesischen Bildungsministerium schwerpunktmäßig geförderten „Centers for Area and Country Studies“ und erhält sowohl von der Tongji-Universität als auch vom chinesischen Bildungsministerium(MoE) finanzielle Förderung. Eine gewichtige Publikation ist das „Blue Book of Germany“ („Annual Development Report of Germany“). Im Jahr 2016 erschien es zum fünften Mal.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

2016 Copyright