Lebensräume und Stadtplanung – Soziale Beschleunigung in China und Deutschland

 

Am 26. September diskutierten im Vortragssaal der Deutschen Bibliothek der Chinesisch-Deutschen Hochschule Prof. Helmut Heit von der Akademie der europäischen Kulturen (Tongji-Universität), Prof. Lou Yongqi (Tongji-Universität) und Frau Sun Yajin (gmp International GmbH Shanghai) mit Prof. Hartmut Rosa (Friedrich-Schiller-Universität Jena) über die Auswirkungen der sozialen Beschleunigung auf das gesellschaftliche Leben. Ist die rasante Transformation in urbanen Lebensräumen problematisch? Ist sie noch kontrollierbar? Und was bedeutet diese Beschleunigung für die Stadtplanung? Die mit 50-60 Teilnehmern gut besuchte Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit von CDH, Friedrich Ebert-Stiftung und der Akademie der Europäischen Kulturen durchgeführt.

Prof. Rosa lehrt  Allgemeine und theoretische Soziologie an der Universität Jena und ist  Direktor des Max-Weber-Kollegs  für kultur-- und sozialwissenschaftlich Studien der Universität Erfurt.

 

2016 Copyright