Eröffnung der Wanderausstellung „Energiewende in Deutschland“

 

Am 1. Juni wurde die Wanderausstellung „Energiewende in Deutschland“ in der Deutschen Bibliothek eröffnet. Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit des Auswärtigen Amtes mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH entstanden. Prof. Dr. WU Jiang, Vizepräsident der Tongji-Universität und Frau Christine Althauser, deutsche Generalkonsulin in Shanghai, sprachen bei der Eröffnung ein Grußwort.

 

Prof. Dr. WU Jiang betonte, dass China und Deutschland bei der Bewältigung der globalen ökologischen Herausforderungen bereits sehr lange eng zusammenarbeiteten. Auch die Tongji-Universität sei stark eingebunden, was das bilaterale Forschungs- und Innovationsprogramm „Sauberes Wasser“ beweise. Zudem pflege die Tongji-Universität seit vielen Jahren auch sehr gute Beziehungen zu der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.

 

 

Dr. Christine Althauser äußerte den Wunsch, dass diese Ausstellung das Verständnis der Besucher für Energieprobleme fördere, denn die Lösung der Probleme und die damit einhergehende Wende in der Energieversorgung seien eine große Herausforderung für Deutschland und China.

 

 

Die interaktive Wanderausstellung stellt die verschiedenen Aspekte der Energiewende in Deutschland umfassend und anschaulich dar und wirbt für internationale Zusammenarbeit für eine nachhaltige Energieversorgung. Ziel ist es, eine sichere, effiziente und nachhaltige Energieversorgung zu gestalten.

 

Nach der Eröffnung hielt „Green Man“ Matthias Gelber einen Vortrag zum Thema „The journey towards renewable energy and energy efficiency“. Die Ausstellung dauert bis zum 2. Juli 2018 und kann täglich von 8:00 bis 20:00 besucht werden.

 

 

2016 Copyright