Einweihung der Dachterrasse und des Chinesisch-Deutschen Science Innovation Space im CDH-Gebäude der Tongji-Universität

Einweihung der Dachterrasse und des Chinesisch-Deutschen Science Innovation Space im CDH-Gebäude der Tongji-Universität 940 2019-10-17 15:00:18

 

Am 16. Oktober wurden im Chinesisch-Deutschen Innovationslabor im CDH-Gebäude der Tongji-Universität offiziell die Dachterrasse und das Chinesisch-Deutsche Science Innovation Space eingeweiht.

 

Prof. CHEN Jie, Präsident der Tongji-Universität, Prof. WU Zhiqiang, Vizepräsident der Tongji-Universität und Direktor der Chinesisch-Deutschen Hochschule, Dr. Dorothea Rüland, DAAD-Generalsekretärin, Prof. TONG Xuefeng, Parteichef der Shanghai Tongji Science and Technology Industrial Co. Ltd., Dr. Christian Bode, DAAD-Beauftragter für die CDH, sowie Kollegen und Studierende aus dem Akademischen Auslandsamt der Uni, der CDH und ihren Teileinrichtungen feierten die Gründung zweier neuer chinesisch-deutscher Kooperationsplattformen im Bereich Grüne Innovation und Unternehmensinkubation an der Tongji-Universität.

 

„Um den Aufbau hin zu einer Double First-Class Hochschule voranzutreiben, fördert die Tongji-Universität auf der Grundlage des Vorrangs von Innovation, Forschung und angewandter Wissenschaft die Kooperation zwischen den besten Tongji-Fakultäten mit deutschen Partnerhochschulen“, betonte Prof. CHEN Jie. Inzwischen hat sich die Tongji-Universität ein von Innovation geleitetes Entwicklungskonzept zu eigen gemacht, dessen Ziel es ist, für Innovation und Entrepreneurship eine nachhaltig gestaltete Umgebung zu schaffen und ein den Anforderungen der Tongji entsprechendes Ausbildungsmodell zu errichten. Er hoffe, dass die Dachterrasse eine bereichernde Ergänzung zu dem bestehenden Raumangebot im CDH-Gebäude ist. Zudem solle sie in enger Zusammenarbeit zwischen der Tongji-Universität und deutschen Partnern auch ein Testgelände für die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit im Bereich Öko-Technik und Grünen Campus bieten und zu einem beispielhaften und führenden internationalen Arboretum für Innovation und Entrepreneurship beider Länder entwickeln werden.

 

 

Dr. Rüland blickte in ihrer Rede auf die lange und allseitige Zusammenarbeit zwischen der Tongji-Universität und Deutschland zurück und gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die beiden Seiten mit der Gründung einer Reihe von neuen chinesisch-deutschen Forschungs- und Ausbildungsplattformen wie das Chinesisch-Deutsche Forschungszentrum für Intelligente Wissenschaft und Technologie, die Chinesisch-Deutsche Akademie für Wirtschaft und Management, das Chinesisch-Deutsche Forschungs- und Entwicklungszentrum für Automobilität und das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Maschinenbau ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufschlagen werden. Sowohl in Deutschland als auch in China sei Innovation die erste Triebkraft für wissenschaftliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Innovationen von jungen Leuten seien sehr wichtig und bräuchten die Unterstützung von Hochschulen. Sie freue sich sehr, dass die Tongji-Universität viel in die Unterstützung von Innovation und Entrepreneurship investiere und hoffe, dass die jungen Talente beider Länder hier ihre innovativen Gedanken austauschen und gemeinsam unternehmerische Erfolge verzeichnen könnten.

 

Prof. WU Zhiqiang und Prof. TONG Xuefeng enthüllten die Tafel des Chinesisch-Deutschen Science Innovation Space. Herr PAN Yu, General Manager der Shanghai Tong Xing Hui Innovation Space Management Co. Ltd, unterzeichnete im Namen von Shanghai Tongji Science Park eine Vereinbarung mit einer Vertreterin der Start-ups.

 

 

Mit einer Pflanzaktion weihten anschließend Prof. CHEN Jie und Frau Dr. Dorothea Rüland die Dachterasse. Sie setzten Astern in das vorbereitete Beet und gaben damit ihrem Wunsch Ausdruck, dass die an der Tongji-Universität tief verwurzelte chinesisch-deutsche Zusammenarbeit weiterhin behutsam gepflegt werde und gemeinsame Innovationen noch viele herausragende Blüten entstehen lasse.

 

 

2016 Copyright